Ich packe meinen Koffer für die Berge des Wahnsinns…

… und nehme mit: Meinen Berge des Wahnsinns -Spielleiterschirm, meine farbigen Charakterbögen, meine Original Arktiskarte aus den 20er Jahren und… hm, ja was noch?

Zur Erstveröffentlichung der epischen Kampagne Beyond the Mountains of Madness, hat Chaosium seinerzeit ein spezielles Expeditionspack gleich mit veröffentlicht. Ähnliches erwartet uns auch für die deutsche Variante der Berge des Wahnsinns. So schreibt Frank Heller im Cthulhu-Forum:

Liebe Leser,

ab Herbst 2010 veröffentlichen wir in drei Bänden die Kampagne „Berge des Wahnsinns“, bei der es sich um eine vom Autor Charles Engan für Pegasus Spiele neu geschriebene Version der bei Chaosium erschienenen Kampagne „Beyond the Mountains of Madness“ handelt. Außerdem wurden zwei Zusatzabenteuer von Matthias Oden eingefügt. Der Gesamttext der Kampagne dürfte nach vorsichtigen Schätzungen etwa 800 Druckseiten umfassen.

Nun überlegen wir, zu der Kampagne ein Zusatzpack zu veröffentlichen, in deutlich kleinerer Auflage als die Kampagne selbst. Chaosium hatte damals etwas Derartiges zur Originalkampagne gemacht, das dann „Expedition Pack“ genannt wurde und insb. enthielt:

  • einige Handouts
  • Karten der Antarktis, aber handgezeichnet, keine echten zeitgenössischen Karten
  • einen Autoscheibenaufkleber mit Expeditionslogo
  • einen Tattoo-Aufkleber
  • einen Aufnäher aus Stoff mit dem Expeditionslogo
  • ein paar Dockpässe (aber sehr simpel gemacht)
  • ein Spielleiterschirm zur Kampagne
  • eine Postkarte mit dem Bild eines Schiffes

Wir überlegen nun, etwas Ähnliches zu machen. Es stellt sich aber die Frage, was in das Pack rein soll. Alles, was Papier ist, ist leichter umzusetzen als sonstige Gegenstände. Ihr habt hier nun die Gelegenheit, Wünsche (aber bitte nur realistische und realisierbare) zu äußern. Wir werden alles, was uns als sinnvoll und machbar erscheint, aufgreifen!

Folgendes ist aus meiner Sicht schon fest gesetzt und wäre wohl auch machbar:

  • Spielleiterschirm zur Kampagne
  • Charakterbögen, doppelseitig, in Farbe, extra für die Kampagne gemacht (enthalten auch mehrere neue Fertigkeiten)
  • Karte der Antarktis, Nachdruck einer Originalkarte von 1922
  • ggfs. ausgewählte Handouts, ggfs. auch in Farbe

Nun sind wir neugierig auf Eure Vorschläge 🙂

Mit sowas hab ich gar nicht gerechnet, finde ich super! Wer Ideen hat, sollte sie hier im Forum posten :-]

Nachtrag:

Danke an Macthulhu, für ein Bild des Chaosium-Expeditionspacks:

Werbeanzeigen

Cthuloide Welten 18

Die nächste Ausgabe der CW rückt näher. Dieses mal hat sich auch unser Doc mächtig ins Zeug gelegt. Die Vorschau verspricht wieder Einiges.

Das offizielle Cthulhu-Magazin bietet in Ausgabe 18:


Der Schattengang (Abenteuer im Mittelalter)
Um das Jahr 1000 herum in einem abgelegenen Tal in den Alpen: die Charaktere müssen erleben, wie ein Dorf von einem brutalen Tyrannen und seinen Männern heimgesucht wird. Beistand ist wohl nur von den Göttern zu erwarten, und so kommt es zur Duchführung eines fatalen Rituals… Ein Abenteuer von Nils Hinrichsen, bebildert von Ralph G. Kretschmann.

Suite 608 (Abenteuer in den 1920ern)
Merkwürdige Dinge gehen vor sich im Grand-Hotel Arcadia. Eine Kette von mysteriösen Todesfällen scheint untrennbar mit der Suite 608 verbunden zu sein – und just, als die Charaktere einchecken, werden sie Zeugen eines weiteren tragischen Unglücks. Was hat es mit der Suite auf sich, und können sie das Geheimnis lösen? Ein Abenteuer für die 1920er, einsetzbar nominell für Deutschland, aber auch für andere Länder, von Sebastian Weitkamp und Daniel Neugebauer.

Hotel Arcadia (Grand-Hotels in den 1920ern)
Dieser Artikel hat zwei Teile: im ersten wird die Epoche der Grand-Hotels in den 1920ern ganz allgemein beleuchtet, und es gibt auch eine Übersicht über die führenden Häuser in verschiedenen Ländern zu der Zeit. Im zweiten Teil geht es ganz speziell um das Hotel Arcadia, seine Örtlichkeiten und seine Nichtspielercharaktere, sowie um verschiedene Abenteuer, die dort zu erleben sind. In diesem Hotel spielt auch das Abenteuer “Suite 608″.

Magie ist keine Zauberei (Bühnenmagier in den 1890ern und 1920ern)
Daniel Neugebauer macht uns mit der Bühnenmagie vertraut, ihren Anfängen, ihrer großen Zeit in den 1890ern und 1920ern, verrät uns die klassischen Tricks und Kunststücke, mit denen die Magier damals ihr Publikum verzauberten, stellt die wichtigsten Vertreter ihrer Zunft vor, und präsentiert mehrere Abenteuerideen. Außerdem finden sich die spieltechnischen Werte für den Beruf des Bühnenmagiers.

Fritz Haber – der Vater des Gaskriegs (Personen in den 1920ern)
Kaum einer Person ist es wie Fritz Haber gelungen, durch seine Arbeit und sein Wirken zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts die Schicksale von Millionen Menschen über alle Maßen nachhaltig zu beeinflussen – negativ wie positiv. In der Epoche des Ersten Weltkriegs wurde er als der “Vater des Gaskriegs” bekannt, und hier genauso wie in den 1920ern könnten die Charaktere auf ihn und seine Erfindungen stoßen. Ein Artikel von Sebastian Mangels.

Snofrus Schwert (für alle Epochen)
Snofrus Schwert ist eine Organisation, die im Verborgenen schon seit vielen Zeitaltern dem Wirken Nyarlathoteps Einhalt zu gebieten versucht. Der Artikel stellt die Geschichte der Organisation vor, wichtige Personen, ihr Hauptquartier, ihre Ausrüstung und ihre Magie.

Tempelritter
Dieser Überblick über die Tempelritter im Licht des Cthulhu-Mythos stammt von Sam Johnson und wurde ursprünglich für den Arkham-Band übersetzt, aus dem er zugunsten einer Veröffentlichung in diesem Magazin herausgenommen wurde.

Im Krieg und in der Liebe
Diese Kurzgeschichte im Mittelalter von Astrid Mosler war ursprünglich für den Mittelalter-Band verfasst worden, aus dem sie aus Platzgründen herausgefallen ist – sie findet sich nun in diesem Heft.

Im Interview: Robert Maier
Der Übersetzer von Werken wie “Horror im Orient-Express”, “Geheimnisvolles Marokko”, “Innsmouth” und “Berge des Wahnsinns” erzählt über seine Arbeit.

Das, Teil 5 des neuen Regelkonzepts für Cthulhu und noch mehr findet sich in Cthuloide Welten #18.

132 Seiten, Softcover, 9,95 Euro. Erscheint im März/April 2010.

Abenteuerwettbewerb „Cthulhu im Mittelalter“

Wer bereits den im Herbst 2009 erschienen Band Mittelalter – die dunklen Jahre von Pegasus Press kennt, weiß, dass mit Cthulhu im Mittelalter ein Setting für das Rollenspiel Cthulhu entworfen wird, das eine gesunde Mischung aus historischen Fakten und cthuloider Fiktion präsentiert.

Die Cthulhu-Redaktion sucht nun talentierte Autoren für Cthulhu-Abenteuer im Mittelalter. Es besteht die Aussicht, dass die Siegerabenteuer – natürlich abhängig von ihrer Qualität – in der Reihe Cthuloide Welten oder anderen bekannten Print- oder Online-Magazinen veröffentlicht werden!

Übersende Dein Abenteuer bitte als Datei per E-Mail an

cthulhu-abenteuerwettbewerb@pegasus.de

oder auf einer CD-Rom postalisch ausreichend frankiert an

Pegasus Spiele GmbH

Stichwort „Cthulhu Mittelalter“

Straßheimer Str. 2

61169 Friedberg

Gib in der E-Mail / dem Anschreiben Name und Anschrift, Mailadresse und ggf. deine Telefonnummer an. Gib auch an, auf welches Element des Bandes Mittelalter – die dunklen Jahre das Abenteuer einen Bezug hat.

Einsendeschluss: Walpurgisnacht (30. April) 2010.

Preisverleihung: auf der Convention „Hannover Spielt“ am Samstag, dem 19. Juni 2010.

Die Abenteuervorgaben

Folgende Vorgaben sind für alle Teilnehmer verbindlich:

Thema: Ein komplett ausgearbeitetes Abenteuer für Cthulhu im Mittelalter, keine Szenariensammlung. Im Mittelpunkt steht natürlich der echte Horror, der einen Bezug zu einem beliebigen Element aus Mittelalter – die dunklen Jahre aufweist, sei es ein Ereignis, eine Person, ein Schauplatz – was auch immer. Die Kenntnis des Bandes ist dafür unverzichtbar.

Zudem muss ausgeschlossen sein, dass man das Abenteuer durch beispielsweise einen bloßen Austausch von Fahrzeugen und Waffen ebenso in den 1920ern spielen könnte.

Schauplatz: Der gesamte in Mittelalter – die dunklen Jahre beschriebene Teil des Globus’ steht zur Verfügung.

Übernatürliches: Es sind die bereits in von Pegasus veröffentlichen Cthulhu-Bänden beschriebenen Monster/Götter/Mythosbücher etc. zu verwenden. Also bitte keine Eigenkreationen – dieser mit guten Absichten gepflasterte Weg führt direkt in die Hölle. Auch eigene Mythosinterpretationen sind verpönt.

Umfang und Format: 45.000 bis 90.000 Anschläge (Zeichen incl. Leerzeichen) unformatierter Text als .RTF-Dokument.

Pläne: Art und Aussehen von Plänen werden von der Jury nicht bewertet, auch nicht das Layout des Beitrags – allerdings wird durchaus geschaut, ob wichtige Orte mit nützlichen oder unnützen Plänen versehen werden.

Formalien: Auf der Webseite http://www.pegasus.de/cthulhu ist ein Formalia-Dokument zum Abfassen von Cthulhu-Abenteuern abgelegt, um dessen Beachtung unbedingt gebeten wird. Ein Tipp noch: In der Zeitschrift Cthuloide Welten #12 findet sich ein Artikel von Chefredakteur Frank Heller über das Abfassen von Abenteuerszenarien, der hilfreich sein mag.

Nachfragen: können per E-mail an cthulhu-abenteuerwettbewerb@pegasus.de gerichtet werden.

Die Preise

Abgesehen von der Aussicht auf eine Veröffentlichung werden folgende Preise vergeben:

Platz 1:

Ein Spielepaket im Wert von 200,00 Euro, das man sich selbst im Pegasus-Shop (www.pegasusshop.de) zusammenstellen kann

Platz 2:

Ein Spielepaket im Wert von 100,00 Euro, das man sich selbst im Pegasus-Shop (www.pegasusshop.de) zusammenstellen kann

Platz 3:

Ein Spielepaket im Wert von 50,00 Euro, das man sich selbst im Pegasus-Shop (www.pegasusshop.de) zusammenstellen kann

Die drei Erstplatzierten werden eine Woche vor der Convention darüber informiert, dass sie sich unter den ersten Dreien befinden. Die Enthüllung der konkreten Platzierung erfolgt dann auf der Convention selbst.

Innsmouth Cover

Auf Wiedersehen Hans Schneider, Welcome Back Manfred Escher.

Ein famoses Cover bei dem uns der Altmeister der cthulhoiden Gestaltung einmal mehr zeigt, das er Konkurrenz nicht fürchten muss, denn er ist konkurrenzlos.