Cthulhu Quiz

In der Prä-Internet Zeit erstellte ich mal ein Cthulhu Quiz. Würdet ihr die Antworten heute darauf auch noch wissen. So ganz ohne Hilfe des WWW und nur mittels der Romane etc?

  1. Welche Inschrift ziert H.P.Lovecraft’s Grabstein auf dem Swan Point Cemetery in Providence ?
  2. „The Haunter in the Dark“ ist die einzige Erzaehlung Lovecraft’s mit einer Widmung. Wofuer revanchiert er sich hier? Unter welcher Adresse wohnt Robert Blake in Providence?
  3. Welche seiner Geschichten ist als einzige zu Lovecraft’s Lebzeiten in Buchform erschienen?
  4. Unter welchem Titel ist die Geschichte „The Madness out of Time“ letztendlich erschienen?
  5. Von wem stammt die Lieblingsgeschichte Lovecraft’s ueber eine Bootsfahrt zweier junger Maenner auf der Danube?
  6. Welcher Vereinigung trat Lovecraft 1914 bei?
  7. Welche Amateurzeitschrift gab Lovecraft in den Jahren 1915 – 1923 heraus?
  8. Wie lautet der Titel von Lovecrafts allererster professionell publizierter Kurzgeschichte und wann erschien sie?
  9. In The Lurking Fear variiert Lovecraft die Idee einer verborgen lebenden entarteten Zwergenrasse von Arthur Machen. Wie bezeichnete Machen diese Wesen?
  10. Wer lieferte die Idee zu The Whisperer in the Dark?
  11. Was ist lt. Uwe Sommerlad an dem Roman The Secret in the Tomb von Robert Bloch so bemerkenswert?
  12. Wen ernannte Howard Philipps Lovecraft noch zu seinen Lebzeiten zu seinem literarischen Nachlaßverwalter?
  13. In welcher Geschichte Lovecrafts tauchte erstmals der berühmte Satz „Es ist nicht tot, was ewig liegt, bis daß die Zeit den Tod besiegt.“auf?
  14. Wer war Gaspard du Nord?
  15. Farnsworth Wright der Herausgeber der Weird Tales konnte sich nicht entschliessen solche Meisternovellen wie At the Mountains of Madness oder The Shadow out of Time für Weird Tales anzunehmen. Wo und wann erschienen diese Erzählungen später?
Advertisements

RIP Malte S. Sembten

Wie der Verlag Lindenstruth mitteilt, ist Malte S. Sembten gestern im Alter von 50 Jahren gestorben. Der Autor, Herausgeber Übersetzer und Zeichner war bereits in den 80er und 90er Jahren künstlerisch aktiv, unter anderem gab er damals die Zeitschrift „Necropolitan“ heraus. In der Edition Metzengerstein erschien 1996 eine erste Story-Sammlung, zuletzt eine Best-of-Zusammenstellung seiner Geschichten bei der Edition Bärenklau. Für seine Erzählung „Blind Date“ wurde er 1998 mit dem Kurd Laßwitz Preis geehrt. Malte S. Sembten übersetzte beispielsweise Edgar Allan Poe und Clark Ashton Smith für den Festa Verlag ins Deutsche.

Unspeakable Oath kehrt zurück

Hab es gerade im Rollenspiel Almanach gelesen: Der Unspeakable Oath ist wieder da. Nun, zumindest kommt er im Dezember heraus, so heißt es auf der Homepage:

The Unspeakable Oath is a quarterly magazine dedicated to tabletop roleplaying games that are based on the Cthulhu Mythos — the creations of horror author H.P. Lovecraft, the writers who inspired him, and the writers who followed him.

Created and published by game designers, writers and artists who love Cthulhu Mythos gaming, every issue provides ideas, inspiration, tools and techniques to make your games more horrific than ever.

The Unspeakable Oath began as the flagship publication of Pagan Publishing. It was founded by John Scott Tynes, who served as its editor-in-chief from 1990 to 2001. Today, The Unspeakable Oath is published by Arc Dream Publishing under license from Pagan Publishing, and guided by an editorial board including the magazine’s original creators.

The next issue of The Unspeakable Oath will be published in December 2010.

This will be the 18th issue of the Oath, commemorating the 20th anniversary of the Oath’s very first issue back in the waning days of 1990. The new issue’s overall themes are resurrection and rebirth, with all their noxious implications.

Da leider alle Ausgaben des Oath sehr schwer zu bekommen sind, kenne ich keine einzige 😀 Allerdings hab ich immer wieder gehört, wie gut das Material sein soll. Bis zum Dezember dauert es aber noch etwas. Erscheinen wird das Magazin übrigens so:

The Unspeakable Oath will be published four times per year in a limited print edition and in electronic editions. Each issue is 64 pages, 8.5″ x 11″, perfect bound, with a color cover and black-and-white interior art. Each issue will also be available for download in PDF, and in ebook formats for iPad, iPod Touch, iPhone, and Kindle.

Ich hätte das aber schon ganz gerne gedruckt 😉

Das Tal des Grauens

Die zweite Veröffentlichung der Voodoo Press und ein Titel dessen Autor es hervorragend versteht seine Leser zu fesseln.

Autor: Michael Knoke
Verlag: Voodoo Press
Umfang: 154 Seiten
ISBN: 978-3950270112
Preis: 12,00 €

Inhalt:

Am 13. Mai 1968 bricht eine Expedition, angeführt von dem Indianerscout Running Horse in die Bergwelt der Appalachen auf. Die Teilnehmer sind auf der Suche nach einem legendären Tal, von dem die Malecit – Indianer berichten, dass es besonders fruchtbar sei, um das sich jedoch sonderbare Legenden ranken. Außer Running Horse kehrt keiner der Männer lebend von der Expedition zurück. Running Horse, gezeichnet von dem Erlebten Grauen, verfällt der Trunksucht. Jahre später fällt dem Anthropologen Dr. Richard Matheson, der im selben Dorf wie Running Horse aufgewachsen ist, und indirekt Zeuge vieler Dinge war, die damals geschehen sind, das lange verschollene Expeditionstagebuch in die Hände, dass der Malecit – Indianer mit zurück gebracht hatte. Es berichtet von schrecklichen Vorfällen, die in dem Tal vorgehen sollen, und davon, wie ein geheimnisvoller Angreifer, die Gruppe fast bis auf den letzten Mann dezimiert hat. Besessen von der Idee das Geheimnis des Tals zu ergründen, organisiert Matheson eine neue Expedition in die geheimnisvolle Bergwelt der Appalachen. Es gelingt ihm Running Horse zu überzeugen, eine zweite Expedition in das Tal zu führen. Sie finden das unzugänglich gelegene Tal wirklich. Schon nach kurzer Zeit hören sie ein unheimliches Trommeln, entdecken die Überreste des Basislagers der ersten Expedition, und finden einen alten Indianerfriedhof, der auf einen verschollenen, legendären Stamm hinweist, von dem alte Geschichten der Malecit – Leute berichten. Noch während ihres Marsches über die Berge werden sie Zeugen unheimlicher Phänomene, und werden mit der Gegenwart bizarrer, Menschen fressender Wesen konfrontiert, die sie zu verfolgen scheinen. Doch die Geheimnisse die sie in den labyrinthischen Höhlengängen im Inneren der Berge erwarten, übersteigen alle menschlichen Vorstellungen. Ein verzweifelter Kampf ums Überleben beginnt, angesichts eines Feindes der Mächtiger ist, als alles, was die Expeditionsteilnehmer je für Möglich gehalten hätten.

INHALTSQUELLE: Voodoo Press

Redmask 2 – Pulp Magazin

Schon seit letzten Jahr warte ich auf diesen Titel und hatte die Hoffnung fast aufgegeben. Doch nun schau an, schau an …

Autor: Anthologie (Hrsg. Axel M. Gruner)
Verlag: Nemed House (Lulu.com)
Umfang: 216 Seiten
Preis: 15,50 €

Inhalt:

Anthologie für neue unheimliche und phantastische Erzählungen in der Pulp-Tradition von H.P. Lovecraft, Robert E. Howard und Clark Ashton Smith.
Herausgegeben von Axel M. Gruner.

In dieser Ausgabe: Der Gefangene der Kasbah im Banne uralter Mächte! Die im Dunklen reisen jagen ihr Opfer über die verwunschene Heide Irlands! Gefallen ist Babylon: Der Götter-Esser und die Ruinen der Religion! Das Praetorius-Exemplar zu lesen bedeutet den sicheren Tod! Spooks Down Tender! Die abscheuliche Wahrheit über die Mutter der Ungeheuer steht niedergeschrieben in Akte 13! Ritter Godwinson entdeckt die Sünden der Väter! Auf der sterbenden Erde gibt es nur noch Liebe unter Verdammten!

INHALTSQUELLE: Lulu.com

Dunwich-Ein Reiseführer

Band 3 der „Edition Arkham“ ist nach langer Wartezeit endlich lieferbar. Mit 99 Exemplaren war der Titel noch vor Erscheinen vergriffen. Neun Mythos-Geschichten um den verrufenen Ort Dunwich wollen den Leser erfreuen. Alle Vorbesteller und Abonehmer dürften also in den nächsten Tagen cthuloide Post bekommen.

Autor: Anthologie (Hrsg. Patrick J. Grieser)
Umfang: ca. 260 Seiten
Verlag: Basilisk Verlag
Preis: 14,00 €

Inhalt:

Dunwich – ein Ort des Verfalls und Grauens. Ein Dorf, das zum Schauplatz vieler unheimlicher Vorgänge geworden ist. Der Geruch von Fäulnis und Verwesung weht durch die schmalen Gassen jenes Ortes. Ein Pesthauch liegt über den jahrhundertealten Gebäuden, die vom unheilvollen Leuchten des Sonnenuntergangs wie mit Blut übergossen werden. Alle Wegweiser, die auf das Dorf hinweisen, wurden schon vor langer Zeit entfernt. Man munkelt von lästerlichen Riten, die in dunklen Gewölben zelebriert werden und von namenlosen Schrecken, die den Reisenden heimsuchen. Welche schrecklichen Geheimnisse lauern in dem verfallenen Dorf, das in den Tiefen der Berge von Massachusetts liegt?

Patrick J. Grieser lädt Sie ein auf eine Reise zu einem der dunkelsten Flecken von Massachusetts. Der Dunwich-Reiseführer enthält eine Sammlung unheimlicher Mythos- Geschichten.

INHALTSQUELLE: Basilisk Verlag