Game Geeks – Arkham & Arkham Now

In der 153. Episode von Game Geeks, stellt Kurt Wiegel sowohl Arkham, als auch Arkham Now vor:

Wenn ich mich an die Diskussion im Cthulhu-Forum erinnere, dann kommt Arkham Now bei Game Geeks viel besser weg, als es eigentlich sollte. Wer also mit dem Gedanken spielt das Buch zu kaufen, sollte durchaus noch mal diesen Thread anschauen.

Werbeanzeigen

DORP TV auf der RPC 2010 – Neues von Cthulhu

DORP TV hat auch in diesem Jahr wieder einen ganzen Haufen genialer Interviews geführt und natürlich kam dabei auch Jan Christoph Steines zu Wort. Er erzählt von den cthuloiden Neuigkeiten und zeigt ein Poster zu der Mega-Kampagne Berge des Wahnsinns!

Schaut euch auch die anderen Interviews an (vor allem Joe Dever, der Autor von Lone Wolf), es lohnt sich wie immer und ich freue mich schon auf die SPIEL 2010 mit neuen Interviews :-]

Die Farbe – Der Film

„Die Farbe“ – basierend auf H.P. Lovecrafts: „Die Farbe aus dem All“

… seit Daniels, Blogeintrag aus dem Jahr 2008, mit der Hoffnung auf baldige Veröffentlichung, sind Mittlerweile 2 Jahre vergangen, hoffen wir doch gemeinsam, das wir ihn dieses Jahr zu Gesicht bekommen … ich bin gespannt.

Folgender Wortlaut erreichte mich in Form eines Newsletters zur Fertigstellung des Films..:

„Leider können wir euch immer noch keinen konkreten Fertigstellungstermin anbieten. Aufgrund von Freelance-Aufträgen (darunter ein Messe-Animationsvideo, Architektur-Prävisualisierung und ein kleiner Musikvideoclip) werden wir ca. 3 Wochen verlieren und die angepeilte Filmvollendung im Mai wird nun immer unwahrscheinlicher… Nach dem Abschluss der aktuellen Jobs werden wir aber 100% für „Die Farbe“ geben, damit wir zumindest im Juni dann Premiere feiern können, versprochen!“

Homepage

Die Farbe – Trailer

Cthulhu im Gaslicht – What the Victorians did for us

Für die Feiertage gibt es schon jetzt eine geballte Ladung an BBC Dokumentationen über das viktorianische Zeitalter. Jede Folge beschäftigt sich mit einem anderen Aspekt des viktorianischen Lebens, dass bis heute nachgewirkt. Von Fußballregeln, Freizeitgestaltungen, der Erfindung des Spotlights (sehr hell, aber auch sehr entzündlich) bis hin zur Erfindung des Aspirins wird einiges abgedeckt, was für uns heute als selbstverständlich gilt.

Jede Episode ist ca. 25 Minuten lang und auf Youtube in drei Teilen verfügbar. Enthusiastisch präsentiert Adam Hart-Davis, der mich an einen britischen Peter Lustig erinnert, Fakten aus dm viktorianischen Leben. Eine sehr schöne Dokumentation, also riskiert unbedingt einen Blick. Für Gaslicht Freunde sei vor allem auf die Episode Playing God hingewiesen, mit einem schlichtweg GENIALEN Szenarioaufhänger –> Adam Crosse.

Ich hoffe damit übersteht ihr die Ostertage :-]

PS – Das Format gibt es auch mit den Tudors (die hab ich mir für meine Feiertagsschichten aufgehoben):